Heimrennen für Emil Frey Jaguar Racing mit dem GT3 Jaguar in Silverstone

Schweizer Team guter Hoffnung für Rennen in Silverstone

Platz 5 in Team- und Fahrerwertung nach tollem Saisonauftakt

Zweites Rennen des Blancpain GT Series Endurance Cup

 

Safenwil (Schweiz), 11. Mai 2018:

Emil Frey Jaguar Racing ist nach dem hervorragenden Saisonstart mit dem Sieg im Silver Cup und dem fünften Gesamtrang in Monza höchst motiviert und nimmt das Momentum mit zum zweiten Blancpain GT Series Endurance Cup nach Silverstone. Kommende Woche findet im „Home of British Motorsport“ der zweite Meisterschaftslauf statt, wo die Schweizer Mannschaft mit dem GT3 Jaguar ein Heimrennen feiert. 

Auf der knapp sechs-kilometer langen Strecke konnten die GT3 Jaguar in der Vergangenheit immer gute Leistungen zeigen. 2015 erzielte man einen tollen dritten Platz in der PRO-Klasse und im vergangenen Jahr überquerte man mit beiden Autos die Ziellinie in den Top-12. Auch in diesem Jahr gilt es für Emil Frey Jaguar Racing, die Marke Jaguar und das Team erfolgreich zu repräsentieren.

„Nach Monza stimmen wir den GT3 Jaguar auf medium bis high Downforce ab“, so Jürg Flach, Technischer Direktor Emil Frey Racing. „Silverstone sollte mit den schnellen Kurven unserem Jaguar liegen. Wir haben in den letzten drei Jahren in sowohl den Qualifyings als auch in den Rennen gute Platzierungen eingefahren. Nach Monza haben wir das Auto gründlich inspiziert. Die Strukturteile, wie Fahrwerk und Lenkung, sind in der Prüfung und werden für das kommende Rennen partiell neu aufgebaut. Auch nach dem Sieg im Silver Cup werden wir an unserer bisherigen Planung festhalten und uns für die nächsten drei Rennen sehr gut vorbereiten. Es gilt auf dem Boden zu bleiben und weiter konzentriert zu arbeiten.“

Silverstone wird das zweite von insgesamt vier Rennwochenenden für den GT3 Jaguar mit der Startnummer 54. Trotz des Erfolges von Monza wird es nach dem Sprint Cup in Misano keine weiteren Renneinsätze geben. „Wir haben uns sehr über das starke Ergebnis von Monza gefreut, denn in den letzten Jahren hatten wir immer sehr viel Pech auf der Strecke und so konnten wir mit einem schönen Erfolgserlebnis nach Hause fahren“, sagt Lorenz Frey, Teamchef Emil Frey Racing. „Doch der Erfolg kommt nicht von ungefähr, denn wir haben uns sehr gut über den Winter vorbereitet. Der GT3 Jaguar hatte schon immer eine gute Performance und in Monza kam alles zusammen. So einfach wird es nicht immer sein, aber wir sind motiviert für Silverstone und möchten weitere Punkte einfahren, um unseren fünften Platz in der Teamwertung zu stärken.“

Der Endurance Cup findet vom 18. – 20. Mai 2018 in Silverstone (England) statt. Das 3-Stundenrennen startet am Sonntag, 20. Mai um 15:00 Uhr lokale Zeit und wird live übertragen auf: www.blancpain-gt-series.com/watch-live 

Weitere Informationen unter www.emilfreyracing.com

 

Fahrerstimmen Emil Frey Jaguar Racing #54

Alex Fontana (CH)

„Wir werden in Silverstone wieder so gut arbeiten, wie wir es in Monza getan haben und das Auto von Session zu Session verbessern. Die Ergebnisse im letzten Jahr haben gezeigt, dass uns die Strecke entgegenkommt. Monza war großartig, aber es wird nie ein perfektes Rennen geben, wo einem der Sieg einfach zufliegt. Deswegen müssen wir wieder unser Bestes geben und das Potenzial des GT3 voll ausschöpfen.“

Mikael Grenier (CAN)

„Silverstone ist eine schöne Strecke und sollte unserem GT3 Jaguar liegen, insbesondere für die schnellen Kurven haben wir ein tolles Auto. Nach Monza sind unsere Hoffnungen groß und wir müssen uns nur auf unseren Job fokussieren, unser Maximum geben und wir werden sehen wo wir am Ende stehen. Wir würden gerne den Silver Cup erneut gewinnen und Punkte sammeln in der Gesamtwertung, das wäre sehr gut für uns.“

Adrian Zaugg (SGP)

„Ich denke, wir sollten für Silverstone gut aufgestellt sein. Wir sind alle höchst motiviert und arbeiten hart. Die Strecke sollte unserem Jaguar liegen.“