Nach Silverstone (GB) ist vor Le Castellet (F)

Unser nächstes Rennen findet dieses Wochenende am 19. und 20. Juni 2015 in Le Castellet (F) statt und bietet eine optimale Möglichkeit, uns für das 24h Rennen in Spa Ende Juli vorzubereiten. Nach dem erfolgreichen Rennen in Silverstone haben wir das Fahrzeug demontiert und alle Bauteile, sowie Motor und Getriebe gründlich untersucht.

Auf dem schön gelegenen 5,8km langen Circuit Paul Ricard in Südfrankreich konnten wir bereits zweimal mit unserem Emil Frey GT3 Jaguar das Ziel erreichen und freuen uns dementsprechend auf das Rennen.

Die Strecke erfordert in den Abschnitten mit niedriger Geschwindigkeit guten mechanischen Grip, sowie auf den beiden langen Geraden ein hohes Maß an aerodynamischer Effizienz für gute Höchstgeschwindigkeit.

Die Strecke ist auch was die Bremsen betrifft sehr anspruchsvoll. Die Kühlung der Bremsen ist entscheidend, um den Verschleiß in diesem 1000km (6 Stunden) Rennen in Grenzen zu halten.

In Le Castellet ist es normalerweise ziemlich heiss. Folglich müssen die warmen Umgebungstemperaturen auch für die Spezifikation der Kühlung des Motors, Getriebes und natürlich auch der Fahrer berücksichtigt werden.

Das Rennen startet gegen Abend und ist auch deshalb eine perfekte Vorbereitung für das 24h Rennen in Spa. Sicherlich sind auch deswegen viele Teams am Start in Le Castellet – unglaubliche 63 Fahrzeuge!

Die Fahrzeuge und deren aktuelle Position in der jeweiligen Klasse können dank dem „Luminated Ranking-System“ auch nachts gut erkannt werden. Pro Fahrer ist eine maximale Fahrzeit von 140min erlaubt, so dass unsere drei Fahrer Lorenz Frey, Fredy Barth und Gabriele Gardel jeweils 2 Stints fahren können.

Daumen drücken ist sehr willkommen – unter folgenden Links oder Apps können Sie uns live verfolgen: