Sieg für Emil Frey Racing

Beim Finale der Blancpain Endurance Series auf dem Nürburgring konnten wir die Saison mit einem guten Resultat in der Pro-Am Kategorie beenden. Mit dem Klassensieg verbesserten wir uns auf den 5. Gesamtrang in der Jahreswertung.

Beim Saisonfinale auf der GP-Strecke des Nürburgrings kämpften nochmals 55 Fahrzeuge von zehn Marken um den Sieg. Mittendrin unseren einzig privat entwickelten Emil Frey GT3 Jaguar.
Im Training konnten unsere Fahrer Lorenz Frey, Fredy Barth und Gabriele Gardel zwar noch nicht wunschgemäss mithalten. Barth erlangte schliesslich im dritten Qualifying den 25. Startplatz.
Umso besser lief es uns im Dreistundenrennen. Nach einem Startstint mit vielen Überholmanövern und begünstigt durch einen späten Wechsel, übergab Barth den Emil Frey GT3 Jaguar an vierter Position der Pro-Am Klasse.
Auch Lorenz Frey und Gabriele Gardel kämpften in ihren Stints um jede Zehntelsekunde. Nicht zuletzt dank fehlerfreien Boxenarbeit tauchte unser Schweizer Team in der Endphase plötzlich als Leader der Pro-Am-Wertung auf.
Am Ende wurde es nochmals dramatisch knapp. Wegen einem zu überrundenden Fahrzeug verlor Gardel in den letzten Kurven viel Zeit und rettete am Ende drei Zehntel zum Sieg. In der Gesamtwertung fuhren wir ohne Rundenverlust auf Rang 17. In der Jahres-Teamwertung verbesserten wir uns auf Gesamtrang 5 der Pro-Am Klasse.
Lorenz Frey: «Wir sind glücklich, die Saison mit einem solchen Resultat beenden zu dürfen.»
Fredy Barth: «Endlich! Wir wussten und glaubten schon lange an das Potenzial unseres Emil Frey GT3 Jaguars. Jetzt beim Finale hat es endlich gepasst. Die ganze Mannschaft hat hart gearbeitet. Dieser Sieg ist ein schöner Abschluss einer insgesamt erfolgreichen Saison.»
Gabriele Gardel: «Am Ende musste ich nochmals hart kämpfen und verlor Zeit wegen Überrundungen. Aber diesen Sieg hätte ich nicht mehr aus den Händen gegeben.»
Jürg Flach: «Wir haben uns über die gesamte Saison kontinuierlich gesteigert. Trotz einigen kleineren technischen Problemen hat die ganze Mannschaft heute gut gearbeitet und den Sieg verdient. »



Pressemitteilung